Please select a page template in page properties.
Zum Hauptinhalt springen

Nach starker erster Halbzeit gingen OHV II die Kräfte aus

Aurich führte bis zum 23:22 bei der SG Achim-Baden, verlor die Oberliga-Partie dann 31:38

Aurich / TG - Nur gut eine Halbzeit lag die zweite Mannschaft des OHV Aurich im Auswärtsspiel der Handball-Oberliga Nordsee bei der SG Achim/Baden bis zum 23:22-Zwischenstand (37.) vorne. Danach verließen die Gäste die Kräfte, sodass die SG noch einen deutlichen 38:31-Sieg landen konnte. „Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt, in den zweiten 30 Minuten konnten wir nur zu Beginn mithalten, dann fehlten uns die Kräfte und die Alternativen auf der Bank“, berichtete Trainer Sören Rossow. Bei den Auswärtsspielen der Auricher Reserve stehen gleich mehrere Aktive nicht zur Verfügung. Nach dieser Niederlage bleiben die Ostfriesen weiterhin Tabellenletzter.

Nach einem 5:9-Rückstand in der 13. Minute holte Aurich Tor um Tor auf, glich beim 10:10 (17.) durch Eric Dannehl aus, führte dann sogar zweimal mit vier Treffern (13:17 und 14:18), musste bis zum Pausenpfiff die Gastgeber auf 17:19 herankommen lassen. Nach dem Wechsel wurde die SG immer stärker. Den Aurichern fehlte es zunehmend an Kondition und Konzentration. Die Gastgeber holten Tor um Tor auf und schafften es, einen 22:23-Rückstand mit sieben Treffern nacheinander zu einer 29:23-Führung umzumünzen. „Wir haben zu dem Zeitpunkt einfach zu viele Fehler gemacht“, resümierte Aurichs Trainer. Die Ostfriesen kamen zwar noch einmal auf vier Tore heran, konnten dem Spiel aber keine Wendung mehr geben.

OHV II: Dahlhoff, Eiben, Müller; Dannehl (2), S. Stoehr (8), Lübben (2), L. Meinke (1), Gronau (10, davon 4 Siebenmeter), H. Stoehr (4), Speckmann (1), S. Meinke, Engelbarts, Eilers (3/1).

Spielfilm: 8:5 (12.), 13:17 (26.), 22:23 (37.), 29:23 (44.), 33:29 (51.).