Please select a page template in page properties.
Zum Hauptinhalt springen

OHV D- Jugend meisterte Turniertag mit allem, was dazugehört

Mit einem tollem 2.Platz verabschiedete sich die noch insgesamt junge D- Jugend unseres OHV vom Wolf Deussen Forum Cup aus der Nordfrost Arena Wilhelmshaven.

Sonntag, der 08. Januar 2023. Früh begann der lange Turniertag, der insgesamt an allen Kräften zehrte und begann sogleich mit einem klassisch verpatzten Auftakt gegen den vermeintlich schwachen Gegner der JSG Wilhelmshaven II, die in der zurückliegenden Punktrunde noch sehr klar besiegt wurden. In der Umkleidekabine wurde klargestellt, dass man den heutigen Tag nicht dafür vergeuden wolle, um so etwas abzuliefern. Es wurden die Aufgaben auf der Platte, die man als Team erledigen und umsetzen wolle, besprochen. Das „Wachrütteln“ sollte durch die Erinnerung daran, was man im Handball schon kann und gelernt hat stattfinden – und es gelang. Bereits das nächste Spiel gegen den bis dahin stark aufspielenden und unbekannten Gegner aus Solingen offenbarte 15 Minuten Turnierkrimi vom Feinsten. Es gelang noch nicht alles aber die Intensität und der Wille stimmten. Der OHV siegte und war im Turnier angekommen. Der bekannte Nachbar aus Friedeburg/Burhafe wurde im nächsten Spiel klar besiegt. Allerdings offenbarte sich immer mehr, welch schmerzliche Auswirkungen das vergebene Auftaktspiel gegen Wilhelmshaven II haben könnte, hätte man doch jetzt schon sicher im Finale um Platz 3 stehen können. So ging es im letzten Spiel der Gruppe B gegen den bisher am stärksten auftretenden TV Georgsmarienhütte I. Hier war jetzt durch den Direktvergleich von Gruppenplatz 1 bis Gruppenplatz 4 alles möglich. Die Vareler aus der Gruppe A zeigten Lokalpatriotismus und heizten den OHV mit an, und es gab in einem großartigen Spiel bereits auf D- Jugend Ebene alles zu sehen und zu fühlen, was Handball ausmacht. Durch den verdienten Sieg des OHV gab es den Patz 1 in der Gruppe B. Im echten Finale ging es dann gegen den TV Oyten, der sich allerdings unumstritten als beste Mannschaft des Turniers präsentierte. Der OHV zeigte sich wie das Spiel zuvor stark und engagiert, gegen mehrere körperlich und spielerisch bereits sehr gut ausgebildete Spieler älteren Jahrgangs reichte es dann allerdings nicht. Die Enttäuschung sollte da auch schnell vergessen sein. Trainer, Betreuer und Eltern waren zurecht stolz auf die Mannschaft!

 

Für den OHV spielten:

Rafael Messing, Nils Schmidt, Tammo Reshöft, Paula Granitzka, Julius Ziems, Hagen Rewerts, Tom Audehm, Boje Schless, Piet Prange, Henri Audehm, Janno Siefkes, Benno Decker (weitere Spieler n.a.: Romeo Palmer, Jan-Hendrik Brand)

Trainer: Jan Reshöft, Betreuer: Stefan Decker, Petar Puljic (n.a.)